Papier Konstruktiv

Ausgabe: 419/420 2018

 

In diesem Heft wird Papier als autonomes Gestaltungsmittel behandelt, das sich von der zweidimensionalen Fläche (dem Blatt) durch Schneiden, Falten und Konstruieren in die dritte Dimension wandelt. Paper Design, Paper Craft, Paper Engineering und Paper Art sind Schlüsselbegriffe dieser Gestaltung. Das Heft arbeitet die didaktischen Potenziale von Papier heraus – mit Beispielen aus allen Schulstufen. Zwei Material-Teile mit Arbeitsblättern vermitteln Wissen und Fertigkeiten im Hinblick auf grundlegende Falt- und Pop-up-Techniken bzw. stellen ausgewählte Werke von zeitgenössischem Paperdesign und Paperart vor. 

 

Papierwelten
Konstruktive Papiergestaltung im Kunstunterricht


Papier
Herstellung, Geschichte, Eigenschaften


10. – 13. Schuljahr

Banalitäten und Monumentalitäten
Papierobjekte und deren fotografische Inszenierung


2. – 4. Schuljahr

Der Abenteuerspielplatz
Vom Entwurf bis zum Baumodell


2. – 4. Schuljahr

Papier ist nicht nur zum Schreiben da!
Papierstühle - Stabilität durch Materialumformung


5. – 8. Schuljahr

Fantastische Fahrzeuge mit vielen Funktionen
Geometrische Körper konstruieren


8. – 11. Schuljahr

Paper Fashion
Modeentwürfe in Cut-Out-Technik


10. – 13. Schuljahr

Blumen, Fische und die Schöpfung
Pop-up-Bücher aus Papier


11. – 13. Schuljahr

SCHNITT / RAUM
Architektur: Modelle, Zeichnungen, Illusionsräume


11. – 13. Schuljahr

"Ein Kopf ohne Ideen ist wie eine Vase ohne Blumen"
Von Naturformen zu Papierobjekten


11. – 13. Schuljahr

"Wuchern, Wachsen, Bauen"
Rauminstallationen mit Papier


Pop-up in Lebensgröße
Ein bespielbares Geschichtenbuch


MATERIAL I: Von der Fläche in den Raum
Schneiden, Falten und Konstruieren mit Papier


MATERIAL II: Zeitgenössische Papierkunst
Paper Art?/?Paper Design?/?Paper Craft


Origami und Fröbelstern
Papierfalten als sinnstiftende Tätigkeit


Einebnung von Gegensätzen
Hans Op de Beeck: The Collector's House


"Visual Literacy"
Kompetenzorientierung und Bildung