Prinzip Transkulturalität

Ausgabe: 425/426 2018

 

Transkulturalität meint die Dynamik des Grenzüberschreitens und Vermischens quer durch bestehende Ordnungsraster von Kulturen und Identitäten hindurch. Hierdurch können Gestaltungsfreiräume entstehen sowie alte und neue Zugehörigkeiten problematisiert werden. Mündige Teilhabe an der Migrationsgesellschaft setzt voraus, die transkulturellen Phänomene in Kunst und Alltagskultur achtsam wahrzunehmen, kenntnisreich zu reflektieren und variantenreich zu gestalten. Mit diesem Ansatz ist eine Querschnittsaufgabe benannt, die nicht nur kunstpädagogisch bedeutsam ist, sondern auch eine soziale wie politische Perspektive eröffnet. Anhand von Unterrichtsbeispielen aus unterschiedlichen Schulstufen werden interessante Möglichkeiten des Zugangs aufgezeigt. Zwei MATERIAL-Teile mit editierbaren Arbeitsblättern stellen historische wie aktuelle Kunstbeispiele vor.

 

Wandlungen gestalten lernen
Zum Prinzip Transkulturalität in der Kunstpädagogik


Kolonialer Habitus
Malerei der Moderne in transkultureller Perspektive


5. – 7. Schuljahr

Selfies fürs Museum
Selbstinszenierungen als Auseinandersetzung mit kultureller Vielfalt


8. – 10. Schuljahr

Ein Raum – ZwischenRaum – dEin Raum
Ästhetische Forschungen und transkulturelle Erkundungen im Lebensraum


8. – 10. Schuljahr

Ich bin Viel(es)
Fundstücke der eigenen Identität als Fotomosaik im transkulturellen Fokus


10. – 12. Schuljahr

„Remix“
Transkulturelle Selbstinszenierungen im Medium Fotografie


11. – 13. Schuljahr

Geschlechterkrieg – Geschlechterfrieden
Transkultureller Blick auf historische und aktuelle Geschlechterbilder


11. – 13. Schuljahr

Projekt Transkulturalität
Aneignung, Vermischung und Hybridbildung in der zeitgenössischen Kunst


10. – 13. Schuljahr

Den Kanon verhandeln
Internationale Klassen in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen


MATERIAL: Künste zwischen Europa und dem Nahen Osten
Objekte mit transkulturellen Biografien im Kunstunterricht


MATERIAL: Prozesse des Transkulturellen
Beispiele aus der zeitgenössischen Kunst


BEINGSAFEISSCARY?
Zur politisch-bildenden Dimension transkultureller Kunstpädagogik


Kunst und Virtual Reality
Ein aktueller Ausstellungstrend


#Diversität
Eine neue Reihe in KUNST + UNTERRICHT


Post Internet Art Education
Ästhetische Bildung, Post-Digitalität und ihre Subjekte