10. – 13. Schuljahr

Verena Kieslich

Projekt Kokon

Metamorphosen aus Garn und Kleister

Oberflächen und grafische Strukturen aus der Natur wie Verästelungen und Gespinste können Anstoß für das Gestalten mit dem Material Faden geben. In diesem Unterrichtsbeispiel lassen sich Schülerinnen und Schüler der elften Jahrgangsstufe von Vorbildern der Natur anregen, um Kokons aus textilem Material zu entwickeln.

Insekten und Spinnen stellen Kokons her, um dort ihre Eier abzulegen. Auch im übertragenen Sinn stellen Kokons ein Zuhause oder einen Rückzugsort dar, bieten Geborgenheit und Schutz vor der Außenwelt. Sie sind der Ort einer Metamorphose, in ihnen geschieht eine Verwandlung, da sich etwas Neues entwickelt und etwas Altes dadurch vergeht. Mit einem Kokon verbindet sich auch der Begriff der Geburt: Lange Zeit entwickelt sich etwas im Geheimen, dann bricht die schützende Hülle auf und neues Leben kommt zur Welt. Auch das Herauswachsen aus alten Strukturen und das Fortfliegen in eine neue Lebensphase wird mit dem Begriff Kokon zum Thema. Manchmal wirken die Kokons auf den ersten Blick unscheinbar, doch bei genauem Betrachten erkennt man ihre feinen Strukturen, die wie Kunstwerke wirken.
Aufgabenstellung
Nach einem einführenden Unterrichtsgespräch über die Begriffe Kokon und Metamorphose, Geburt und Sterben, Geheimnis und Schatz, Schale und Schutz stellt die Lehrkraft den Arbeitsauftrag vor:
  • Stellen Sie einen Kokon aus textilen Materialien (z.B. Stoff, Fäden, Wolle, Garn) her.
  • Der Kokon soll zerbrechlich wirken und etwas bergen (können). Dieses innere „Geheimnis kann sichtbar oder unsichtbar sein.
  • Der Kokon kann an tierische Kokons erinnern oder eine ganz eigene andere Form oder Farbe haben.
  • Hilfsmaterialien zur Stabilität dürfen verwendet werden.
  • Künstlich wirkende Materialien (z.B. Draht, Luftballons) müssen verborgen oder wieder entfernt werden, natürliche, z.B. Astgabeln oder Steine, können offen gezeigt werden.
  • Arbeiten Sie mit den Begriffen: Metamorphose, Geburt, Geheimnis, Schatz, Schale, Schutz.
Gestaltungskriterien
Die Bewertung erfolgt anhand der folgenden Kriterien, die zu Beginn genannt werden:
  • interessante Idee und Aussage der Arbeiten,
  • gute handwerkliche Umsetzung und saubere Präsentation,
  • Komposition, also die Kombination der Formen, Farben und Materialien,
  • die Wirkung auf den Rezipienten bedenken.
Materialien
Als Basismaterial dienen Luftballons und „Wasserbomben sowie Garne aller Art: Nähgarn, Häkelgarn, Paketschnur, Kokosgarne, Wolle usw.
Tapetenkleister und ggf. leicht verdünnter Holzleim verleihen den Kokons Festigkeit (s. Kasten).
Techniken und Tipps für die Praxis
Techniken und Tipps für die Praxis
Für die Herstellung des Grundkörpers bietet sich das Arbeiten mit Luftballons und „Wasserbomben an.
Mit Wasser gefüllte Ballons haben den Vorteil, dass sie nicht so schnell an Volumen verlieren wie die mit Luft befüllten allerdings lassen sie sich durch ihr hohes Gewicht schlechter zum Trocknen aufhängen.
Andere Gegenstände wie Flaschen oder Verpackungen sind als Grundgerüst weniger geeignet, da das Entnehmen der Gegenstände nach dem Trocknen den Kokon zer-stören kann.
Der Grundkörper wird mit Tapetenkleister eingestrichen und mit verschiedenen Garnen umwickelt (Abb. 1 ).
Die Art der Wicklung sollte hier schon bedacht werden: gleichmäßig und parallel oder kreuz und quer, eng oder weitmaschig, nur eine oder mehrere Garnsorten usw.
Besonders reizvoll ist der Einsatz von feinen Garnen, da sie später den Kokon fragil und leicht wirken lassen. Feste Garne dagegen wie z.B. Paketschnur bieten den Vorteil, dass man beim Wickeln große Lücken lassen kann und der Kokon trotzdem recht stabil wird.
Beim Kleistern ist es wichtig, dass besonders die festen Garne gut getränkt werden. Um starkes Tropfen zu vermeiden, sollte überschüssiger Kleister abgenommen werden. Lässt man beim Umwickeln große Zwischenräume in der Außenhülle des Kokons, kann man an dieser Stelle den Kleister vom Ballon...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen